Galerie
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Abschirmfarbe

Grundsätzlich gehört Elektrosmog zu den Umwelteinflüssen, die sich ungünstig auf den menschlichen Organismus auswirken. Gesundheitsschädigende Wirkungen sind erwiesen und können durch Messungen nachvollzogen werden.

 

Es existiert umfassende Literatur, in welcher die Auswirkungen von Elektrosmog beschrieben werden.

 

Menschen, die sich durch Elektrosmog gestört fühlen und nicht gleich große bauliche Veränderungen treffen oder einen Ortswechsel vollziehen wollen, können sich dennoch mit folgenden Produkten schützen:

 

1. Abschirmputz:

Ein feinkörniger Lehmtrockenmörtel mit elektrisch leitfähigen Zuschlägen zur Reduzierung elektromagnetischer Hochfrequenzfelder sowie elektrischer Wechselfelder im Niederfrequenzbereich.

 

Völliger Verzicht auf Kunststoffverbindungen beeinflusst das Raumklima auf Grund der Lehmbasis positiv.

 

Überarbeitbar mit allen farbigen Lehmfeinputzen und Lehmanstrichen.

 

2. Abschirmfarbe:

Schirmt auf Grund der hohen elektrischen Leitfähigkeit elektrische Felder ab. Kabel, Zuleitungen zu Steckdosen oder Hausanschlüsse können mit der Abschirmfarbe eingestrichen werden. Sie haftet auf den verschiedenen Untergründen problemlos. Die Abschirmfarbe ist dann ebenfalls mit jeder weiteren Farbe überstreichbar.

 

Bevor Sie Hand anlegen, sollten Sie wirkende Störfelder ermitteln.

Halten Sie mit einem Elektrofachbetrieb Ihres Vertrauens Rücksprache, denn Putz und Farbe müssen geerdet werden.

  Dies sollte nur durch einen Fachbetrieb durchgeführt werden!

 

Beschreibung Abschirmfarbe 40

  • schirmt Niederfrequenz- und Hochfrequenzstrahlung ab
  • 1 ltr. reicht für ca. 6,5 m²
  • 5 ltr. reichen für ca. 25-30 m²
  • 10 ltr. reichen für ca. 66 m²

Beschreibung Meno

  • Speziallehmputz zur Reduzierung hochfrequenter Strahlung sowie zur Ableitung elektrischer Wechselfelder
  • Verbrauch 1,3 kg / m² und Lage
  • der Lehmputz muss zweilagig aufgezogen werden